Mittwoch, 14. Oktober 2015

Wolljacke aus Burda style



Es gibt Nähprojekte da kauft man sich einen Stoff und weiß vorher schon genau was daraus werden soll, aber auch solche bei denen man einen Stoff sieht und den unbedingt haben will, was draus wird entscheidet sich manchmal noch nicht einmal nach stundenlanger Schnittmuster und Internetrecherche. Der Stoff darf ablagern, wird manchmal gestreichelt und verliebt angeschaut, aber das wars. Diesem Stoff drohte das gleiche Schicksal, aber dann habe ich hier einen Mantel gesehen, dessen Schnittmuster mir bekannt vorkam. Genau der muss es werden. Von da an gings eigentlich recht schnell. Mein Mantel ist ein Mix aus allen 3 Versionen des Schnittmusters: Stoff entspricht eher Nr. 3, Länge Nr. 2, Taschen von Nr. 1 aber nicht festgesteppt und die offenkantige Verarbeitung wie Nr. 1.



Wolle ist bei mir so eine Sache - nicht mal eine Mütze aus Sockenwolle kann ich aushalten. Dieser Mantelstoff geht aber bislang. Kann aber auch an den Temperaturen liegen. Flussen auf der Kleidung darunter hab ich noch nicht gesehen, allerdings habe ich ihn auch noch nicht mit heller Kleidung drunter angezogen. Der Schalkragen lässt sich schön hoch schließen, aber auch dramatisch offen tragen und ist dann keineswegs unpraktisch oder störend. 


Ich hatte nur 1,5 m für Gr. 36, daher musste ich vom Kragen vorne ca. 3 cm wegnehmen. Die Nähte habe ich mit Zickzack genäht. Bei der Unterarm-Seitennaht war das etwas schwierig - ich musste sie auf zweimal nähen, sprich Seitennaht bis ca. Ellenbogen und dann von Handgelenk bis Ellenbogen.


Die Taschenbeutel habe ich innen mit Futterstoff genäht und mit Lederriegeln gegen Ausleiern gesichtert. Diese Lederapplikation würde ich gerne noch fortsetzen, leider fehlt mir da noch die zündende Idee. Etwas in der Art wie man oft Schmetterlinge sieht, die also nur am Körper festgenäht sind, die Flügel aber lose. Nur möchte ich nicht schwarze Lederschmetterlinge auf einer schwarzen Wolljacke. Also wenn jemand eine Idee für mich hat - her damit. 

Das Leder ist von alten Stiefeln, die ich extra noch mal vor der Tonne gerettet habe. Sie waren ungeliebt und der Absatz ab - endlich. Ich habe also noch mal zwei Lederstücke mit ca. 20 x 20 cm und kleinere Reste übrig.

Und jetzt geh ich mal rüber zum MMM, kucken was die anderen so genäht haben.



Stoff: Stoffe-Tippel
Schnitt: Burda 10/2012, Modell 102
Leder: von alten Stiefeln

Kommentare:

  1. Toll ist dein Mantel geworden!!!
    Die Lederdetails finde ich sehr schön. Du könntest auch graphische Formen aus Leder applizieren. Ich habe mal Kreise untereinander angeordnet und nur durch eine Naht quer durch fixiert. Das Ergebis hat mir gut gefallen und man könnte sicherlich noch Varianten dazu entwickeln.

    Ich bin sicher, dass du lange Freude an deinem neuen Mantel haben wirst.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den Mantel sehr gerne. Aus irgend einem Grund kratzt die Wolle nicht und im Vergleich zur Softshelljacke muss ich darin auch nicht so schwitzen, wenn ich den Kinderwagen bergauf schiebe. Das mit den graphischen Formen ist eine Idee - muss ich mal drüber nachdenken.
      Danke!

      Löschen
  2. Der Mantel schaut toll aus! Viel Freude damit! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  3. Die Jacke ist superschön und löst bei mir spontane "Haben-wollen"-Gefühle aus...ich muß doch gleich mal gucken, ob ich das Heft habe!
    Liebe Grüße
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir könnten ja tauschen - ich pause Dir den Schnitt in der gewünschten Größe ab, Du mir den von Deinem Jerseykleid.

      Löschen
  4. Liebe Martina, damit Dich meine Antwort zum Streifenshirt auch wirklich erreicht, nochmal hier an dieser Stelle:
    Sorry, dass ich erst heute antworte (war noch so viel im Garten zu tun, auch Äpfel zu ernten ;)) - hoffentlich nicht zu spät. Also ich habe kein Nahtband benutzt und kein Framilon. Ich habe keine Overlook und keinen Obertransporter. Ich nähe (das trau ich mich jetzt kaum zu sagen) mit einer Billigmaschine von Lidl... Aber irgendwann gibt's auch bei mir mal eine Richtige.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Jacke. Das mit dem Leder vom Stiefel abschneiden hab ich auch mit meinen in Princeton kaputt gelaufenen Schuhen gemacht. Du könntest vielleicht ein größeres Ornament aus Leder ausschneiden und festnähen. Grafische Formen, wie z.B. beim Tangram, kann ich mir auch als geeignet vorstellen, um sie mit Leder zu nähen.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen